Gruppenunterkünfte in Midlaren

Midlaren ist ein Dorf in der Gemeinde Tynaarlo mit etwa 350 Einwohnern. Das Dorf liegt zwischen Noordlaren und Zuidlaren und davon leitet sich auch der Ortsname ab. Der Ort tauchte 1298 auf Niederländisch auf, aber 1323 existierte er bereits in der aktuellen Schreibweise. Midlaren war traditionell eine Gemeinschaft von Kleinbauern, Bauern und Handwerkern. Jetzt gibt es nur wenige Landwirte. Die alten Geschäfte um die Metzgerei Geert Koers sind alle verschwunden.

Am Rande des Dorfes befinden sich wenige Meter voneinander entfernt und unweit einiger alter Bauernhäuser zwei Dolmen (D3 und D4). Sie stammen vermutlich aus der Jungsteinzeit. Diese beiden Dolmen sind zusammen mit einem der sieben Nationaldenkmäler, die Midlaren zählt, im Nationalen Denkmalregister eingetragen. Neben diesen Dolmen gibt es in Midlaren noch drei weitere archäologische Denkmäler: ein Fundort mit Resten eines Grabfeldes (aus dem 5. Jahrhundert) und zwei Gebiete mit Grabhügeln (eines aus der Jungsteinzeit und / oder der Bronzezeit sowie eines aus der Eisenzeit und / oder der Bronzezeit).

Die anderen drei Nationaldenkmäler in Midlaren beziehen sich auf Bauernhöfe: zwei Gehöfte (eines mit Feldscheune und eines mit Scheune und Herd, beide um 1900) und ein Buschbauernhof unter gewelltem Zadeldak, ca. aus dem Jahr 1870.

Meerwijk hatte eine Gutsanwesen, welches 1942 zerstört wurde. Bis 1924 lebte die Familie von Swinderen auf Meerwijk. Im Jahr 2008 wurde es in altem Glanz restauriert. Die alte Linde an der Ecke der Groningerstraat ist in Midlaren ein bekannter Bezugspunkt.

 

            

 

Copyright 1993 - 2017 | Centrum voor Groepsaccommodaties

Online reservation system by Booking Experts