Gruppenunterkünfte in Lutten

Lutten (Niedersächsisch: Lutn) ist ein Ort in der Gemeinde Hardenberg in der niederländischen Provinz Overijssel. Es ist ein Dorf, das im 19. Jahrhundert entlang des ehemaligen Kanals von Dedemsvaart entstand. Die anfangs noch kleine Siedlung wurde - auch in offiziellen Dokumenten - zu Ehren des gleichnamigen Dorfes in der Gemeinde Avereest oft als Dedemsvaart (Gemeinde Ambt Hardenberg) bezeichnet. Später kam der Name Lutten für Dedemsvaart auf. Das Dorf hat mehr als 2.100 Einwohner.

Lutten war ursprünglich (ca. 1850) eine Torf-Kolonie. Lange zuvor hatten sich mehrere Bauern auf einer Sandbank zwischen den Sümpfen angesiedelt. Das Land wurde in Parzellen unter ihnen aufgeteilt. Diese befinden sich im alten Lutten, etwas nordöstlich des heutigen Dorfes. Nach dem Aufbau von Dedemsvaart und dem Abbau der Torf-Schicht wurde der Boden für die kleinen Landwirtschaften kultiviert. Entlang des Kanals und entsprechend den Vorlieben des Viehs wurden Bauernhöfe und Wohnhäuser gebaut. Die Bauern hatten in der Regel einen Mischbetrieb, d. h. mit Feld und Weide. Einige Bauern aus Groningen kauften größere Landstücke. Wegen ihrer vielen Kartoffeln wurde in Lutten eine Kartoffelmehl-Fabrik "De Banaanbreker", errichtet. Langsam siedelte sich auch die Mittelklasse an und es wurden Kirchen und Schulen gebaut.

Mitten im Dorf begann im Jahre 1854 der Bau der holländisch-reformierten Kirche. 1857 baute Jan van Loo die Orgel, die im Jahre 1858 in Betrieb genommen wurde. (Siehe auch Youtube, Van Loo-Orgel).

            

 

Copyright 1993 - 2017 | Centrum voor Groepsaccommodaties

Reservation system by Booking Experts