Gruppenunterkünfte in Monnickendam

Monnickendam ist eine Stadt am Gouwzee mit rund 10.000 Einwohnern innerhalb der Gemeinde Waterland.

Am 25. Februar 1355 - dem Tag nach dem Matthiastag - verlieh der Graf von Holland Monnickendam die Rechte und Privilegien, die auch als Stadtrechte bekannt sind. Monnickendam hatte zusammen mit anderen Städten (von Holland) bedeutsame Privilegien, was zu einer Vorrangstellung auf der Landkarte führte. Die Stadt Monnickendam bildete einen Rechtskreis mit eigener Gesetzgebung, Gerichtsbarkeit und Verwaltung. Das legte den Grundstein für weiteres Wachstum. An der gegabelten Kerkstraat in Noordeinde, Middendam, wurde eine Kirche erbaut, von der heute nur noch der Glockenturm erhalten ist.

1356 setzte die Stadterweiterung ein und um das Jahr 1400 entstand in der Nähe der Grote Kerk oder Sankt-Nikolaus-Kirche das Kloster Mariëngaarde. Die Grote Kerk oder Sankt-Nikolaus-Kirche wurde erst nach 1400 erbaut. 1575 wurde die Stadtmauer durch befestigte Mauern mit vier Toren und vier Bollwerken ersetzt. Am Bollwerk Zuiderpoort wurde später der jüdische Friedhof angelegt, ein Teil der Mauer ist immer noch vorhanden. Die restliche Mauer umgibt nur die Festung und ist ein Fußweg um den Großteil der historischen Stadt.

Neben der bereits erwähnten Grote Kerk oder Sankt-Nikolaus-Kirche gibt es eine ganze Reihe von Denkmälern. Eines davon ist der Glockenturm von Noordeinde in Monnickendam mit seinem berühmten Glockenspiel. Der Glockenturm gehört zum Waterland Museum de Speeltoren und zum denkmalgeschützten Teil von Monnickendam.

 

            

 

Copyright 1993 - 2017 | Centrum voor Groepsaccommodaties

Reservation system by Booking Experts