Gruppenunterkünfte in Heerhugowaard

Heerhugowaard ist ein Städtchen und eine Gemeinde in Westfriesland. Heerhugowaard gehört historisch gesehen nicht zu Kennemerland, fällt aber über Noord-Kennemerland unter die Kommunalverwaltung Kennemerland.

Bis zum Jahr 800 war das Gebiet, auf dem die Gemeinde Heerhugowaard liegt, ein Moor. Die Erschließung zur Viehzucht sowie Stüme führten zur Bildung zahlreicher Seen in dem Gebiet, zu dem auch der Heerhugowaard gehört, der eine Zeitlang zusammen mit dem Schermer einen einzigen See bildete, bei dem der Teil, der heute der Heerhugowaard ist, ein Watt mit einer Art Deichlagune darstellte. Das fand ein Ende, als der alte Niederdeich brach und der Boden teilweise höher gelegt wurde, was zur Entstehung von zwei Seen führte.

Die Umgebung von Heerhugowaard weist eine große landschaftliche Vielfalt auf. Mitte der Achtzigerjahre errichtete die Gemeinde Heerhugowaard den „Waarderhout“, einen 61 Hektar großen Waldpark. Darüber hinaus gibt es in unmittelbarer Nähe viele landwirtschaftliche Betriebe, darunter ein Gewächshaus für Gartenkultur und zahlreiche Zwiebelblumenfelder. Mehrere Windmühlen aus dem 17. Jahrhundert erinnern an die Polderbewirtschaftung.

Heerhugowaard ist ein überwiegend moderner Ort mit mehreren dörflichen Charakteristika und einer vorwiegend städtischen Bauweise, der sich im 19. Jahrhundert mit dem Aufkommen anderer Branchen rasant entwickelt hat. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören das „größte emmisionsneutrale Wohngebiet Europas“ - genannt Stad van de Zon (Sonnenstadt) -, Middenwaard, das am Nordseekanal liegende größte überdachte Einkaufszentrum in Nordholland, die reformierte Kirche von 1871, die moderne Dyonisiuskirche aus den 60er Jahren, Luna Beach, ein künstlicher Strand mit Wasserskilift, das Weingut Zwirs, wo Trauben zur Herstellung von holländischem Wein angebaut werden und geführte Besichtungen möglich sind, sowie das Polder-Museum.

 

            

 

Copyright 1993 - 2017 | Centrum voor Groepsaccommodaties

Reservation system by Booking Experts