Gruppenunterkünfte in Afferden limburg

Afferden (nordlimburgisch: Offere) ist eine Ortschaft im nördlichen Teil der niederländischen Provinz Limburg und gehört zu der Gemeinde Bergen. Dieses Kirchdorf liegt an der Maas, 26 Kilometer Luftlinie südlich von Nijmegen und 12 Kilometer nördlich von Venray. 2016 hatte Afferden 2.121 Einwohner.

Das am rechten Flussufer gelegene Dorf Afferden ist schon seit 1823 Teil der Limburger Gemeinde Bergen und liegt auf halbem Weg zwischen Nijmegen und Venlo. Es gehörte zu Obergeldern und grenzte im Norden an die Kleefser Gemarkung Heijen, im Süden an die Geldersche Gemarkung Well und im Osten an den Amtsbezirk Goch, zu dem auch Siebengewald gehörte. Die rechtmäßige Grenze wurde 1436 vom Gericht und Ältestenrat (schepenen) festgelegt. Diese in einem alten Buch verzeichnete Grenze namens „Beleideringe“ wurde zur Grundlage für spätere Grenzziehungen.

Durch spätere Grenzvereinbarungen zwischen dem Königreich Niederlande und Preußen wurde Siebengewald (Teil der Bürgermeisterei Weeze) per Dekret vom 12. Dezember 1817 von Preußen an die Niederlande übergeben. Dieser Gebietszuwachs zog auch Veränderungen im kirchlichen Bereich nach sich. Im Jahr 1822, als das Bistum Aachen aufgelöst wurde, kam die Pfarrgemeinde Afferden mit der Erweiterung Siebengewald unter das Apostolische Vikariat Gaven, während Heukelom, das über die Jahrhunderte hinweg mit Afferden zusammengewachsen war, der Pfarrgemeinde Bergen unterstellt wurde.

            

 

Copyright 1993 - 2017 | Centrum voor Groepsaccommodaties

Reservation system by Booking Experts