Gruppenunterkünfte in Sinderen

Sinderen ist ein Dorf in der Gemeinde Oude IJsselstreek in der niederländischen Provinz Gelderland. Zuvor grenzte es an den ehemaligen Gemeinden Gendringen und Wisch an. Das Dorf liegt am Verbindungspunkt zwischen Varsseveld (im Norden), Dinxperlo (im Süden) und Gendringen (im Südwesten). Das Dorf Sinderen hat etwa 1 000 Einwohner.

Früher gab es eine Burg in Sinderen, die vermutlich im 12. Jahrhundert erbaut wurde. Auf alten topografischen Karten sind Größe und Lage der ehemaligen Burgstätte noch gut sichtbar. Auf einer Karte des Katasters von 1830 ist das Gebäude mit dem Kutscherhaus von zwei Kanälen umgeben. Außerdem sind auf der Karte auch vier große Scheunen, die außerhalb des Schlossgeländes liegen, wo sich ein Jenever-Stokerij befindet, zu sehen. Daran erinnert immer noch die Antonius-Kapelle von Sinderen. Die Kapelle und eine nahe gelegene Straße, wo Überreste eines alten Schlosses gefunden wurden, befinden sich zwei der acht nationalen Denkmäler, die Sinderen zählt.

Die Wiese des Bauernhofs „D'Huusboer“ ist vom alten Kanal umgeben. Hier findet man auch alte Kellerräume des Schlosses. Im Norden der Dorfmitte wurde in den Jahren von 1884 bis 1887 eine reformierte Kirche erbaut, die heute unter die PKN, der Kirche von Keurhorst, fällt. Bei dieser Kirche handelt es sich um eines der neun städtischen Denkmäler von Sinderen.

 

            

 

Copyright 1993 - 2017 | Centrum voor Groepsaccommodaties

Reservation system by Booking Experts