Gruppenunterkünfte in Workum

Workum (friesisch: Warkum) ist eine Stadt in der Gemeinde Súdwest-Fryslân im Südwesten der niederländischen Provinz Friesland. Zum Stadtgebiet von Workum gehört auch der Weiler oder das Dorf It Heidenskip. Workum hat etwa 4.500 Einwohner und seit 1399 Stadtrechte, was es zu einer der jüngsten der elf friesischen Städte macht.

Teile von Workum stehen unter Denkmalschutz, es ist eines der geschützten friesischen Stadt- und Dorfbilder. Workum hat noch 86 weitere Einträge im nationalen Verzeichnis von Sehenswürdigkeiten, darunter die Orgel der Grote Kerk oder St. Getrudiskirche, die Windmühle Nijlânnermolen, der Leuchtturm von Workum, das Rathaus, De Waag, die St. Werenfridus-Kirche sowie zahlreiche Häuser und Bauernhöfe.

Workum wird von der Diepe Dolte, die das Zandmeer mit dem IJsselmeer verbindet, in zwei Teile geteilt. Ab dem Gaastermeer wird das Gewässer Lange Vliet genannt, anschließend Trekwei. Nördlich der Stadt macht der Trekwei eine Biegung Richtung Südwesten und von dort an wird das Gewässer Diepe Dolte genannt. Am Ufer des Trekwei verläuft eine gleichnamige Straße. Auch diese Straße macht eine Biegung nach Südwesten und heißt von da an Workum-Nord und später -Süd. Zwischen dem Nord- und Südteil liegt der Merk, ein Platz mit einer Reihe von interessanten Gebäuden. Das ehemalige Rathaus wurde im Lauf der Jahre erweitert, zunächst mit einem benachbarten Gebäude und dann im 20. Jahrhundert mit einem großen Anbau auf der Rückseite. Nach der Gemeindereform wurde nach einem neuen Verwendungszweck für das Gebäude gesucht. Am Merk steht auch De Waag, in dem die Touristeninformation und das Museum Warkums Erfskip (Heimatmuseum Warkum) untergebracht sind, sowie die Grote Kerk oder St. Gertrudiskirche mit ihrem freistehenden Kirchturm. Vor der Kirche steht eine nach Süden blickende Bronzestatue von Uffing, einem berühmten Workumer Mönch.

 

            

 

Copyright 1993 - 2017 | Centrum voor Groepsaccommodaties

Reservation system by Booking Experts