Gruppenunterkünfte in Meppel

Meppel ist eine gleichnamige Stadt und Gemeinde im äußersten Südwesten der Provinz Drenthe. Die Gemeinde hat ca. 33.000 Einwohner und ist mit einer Fläche von 58 km2 die kleinste Gemeinde in Drenthe. Im Jahr 2007 wurde Meppel zur Millennium-Gemeinde ernannt. Die Gewässer, die durch das Zentrum von Meppel fließen, werden als Kanäle bezeichnet. Die Stadt wird unter anderem wegen der Namen Heerengracht, Keizersgracht und Prinsengracht auch gern das Mokum des Nordens genannt. Meppel wird zudem aus anderen Gründen mit Amsterdam verglichen. So gibt es zum Beispiel seit Jahrhunderten Verbindungen zwischen den beiden Städten und der jüdischen Gemeinde, die vor dem Zweiten Weltkrieg in Meppel reichlich vertreten war. Meppels Einwohner werden infolge einer volkstümlichen Legende, die an mehreren Orten der Welt bekannt ist, auch "Meppeler Mücken" oder "Mückensprüher" genannt. Eines Nachts glaubten einige Einwohner, dass der Kirchturm in Flammen stand, weil eine Rauchwolke um den Meppeler Turm herum schwebte. Es stellte sich jedoch heraus, dass es ein Schwarm von Glühwürmchen oder Mücken war. Im Jahre 1971 stellte Meppel eine Statue von Aart van den IJssel zu dieser Volksgeschichte auf. Der Wilhelminapark ist der älteste Park Meppels und befindet sich in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs. Er wurde 1914 entworfen und trug den Namen "Wandelpark", bis er 1930 anlässlich des 50. Geburtstags von Königin Wilhelmina in "Wilhelminapark" umbenannt wurde. Meppel ist eine Kleinstadt, bietet jedoch relativ viele Sehenswürdigkeiten. Dies ist zum Teil auf die reiche Handelsgeschichte der Stadt zurückzuführen. Obwohl viele alte Gebäude abgerissen wurden, gibt es in Meppel viel zu sehen, wie die Kirche Grote Kerk (oder Mariakerk), den Wasserturm sowie die Mühlen De Weert und De Vlijt.

 
 
 

            

Copyright 1993 - 2018 | Centrum voor Groepsaccommodaties

Reservierungssystem  von Booking Experts