Gruppenunterkünfte in Koudekerke

Koudekerke - in seeländisch Koukerke genannt - ist ein Dorf, das auf der Insel von Walcheren in der Gemeinde Veere liegt. Es war ebenfalls der Name einer gemeinde, die von 1811 bis Mitte 1966 existierte. Koudekerke hat etwa 3500 Einwohner und ist deshalb das größte Dorf der Gemeinde. Dort leben relativ viele Pendler und Senioren. Das Dorf hat eine traditionelle Verbindung mit dem an der Küste gelegenen Dishoek. Koudekerke wurde um 1067 in der Nähe von drei Fluchtbergen gegründet. Es liegt wie fast alle Dörfer in Walcheren an einem Bachrücken, mit Gebäuden in einem Ring um die Kirche herum und hierherum ein regelmäßiger Ring aus Straßen. Der Form des Dorfplatzes erinnert uns immer noch an die alte gotische Kirche, die einst hier stand. Im 17. Jahrhundert sah Middelburg, die zweite Handels- und Hafenstadt der Republik der Sieben Vereinigten Niederlande, ihre Blütezeit und es erschienen um Koudekerke mehrere Landsitze, von denen Ter Hooge und Huis der Boeder die wichtigsten sind, die noch bestehen. Während des Zweiten Weltkriegs errichteten deutsche Besatzer eine Landfront als Teil des Atlantikwalls. Heute erinnern viele Bunker und Tanker an diese Periode. Nach dem Krieg war Koudekerke das ideale Dorf für Arbeiter von De Schilde zum wohnen. Hierdurch ist das Dorf schnell gewachsen. Selbst heute gibt es viele Pendler, obwohl es immer noch viele ursprüngliche Bewohner von Koudekerke gibt. Die ursprünglichen Bewohner von Koudekerke werden von vielen Walchenaren als Spaßverderber oder "Vuulte" (Unkraut) bezeichnet, obwohl letzteres als ein Schimpfwort betrachtet werden kann. Koudekerke hat dreizehn Einträge im Nationaldenkmalverzeichnis, inklusive der neogotische Michaelskirche aus dem 17. Jahrhundert auf dem Dorfplatz und die Korn- und Schälmühle Lelie an der Ostseite des Dorfes. Der Plompeturm zieht auch viel Publikum an.

 

            

 

Copyright 1993 - 2018 | Centrum voor Groepsaccommodaties

Reservation system by Booking Experts