Gruppenunterkünfte in Wanroij

Wanroij (in Wangroj von Brabant (mit kurzem o)) ist ein Dorf im Gemeindegebiet von Sint Anthonis im Nordosten der Provinz Nord-Brabant. Das Dorf hat mehr als 3000 Einwohner.

Der Name Wanroij wurde erstmals im Jahre 1265 genannt. Eine gewisse Bertradis von Wanrode unterzeichnete damals mit ihrem Sohn Johan eine Ohrmarke. Wanroij gehörte zum Land von Cuijk, und zusammen mit Mühle und Sint Hubert bildete es eine Schiffsbank. Ab der französischen Zeit war Wanroij eine eigenständige Gemeinde. Im Jahr 1942 wurde diese unter anderem um die Kirchdörfer Rijkevoort und Landhorst erweitert, das letzte Dorf wurde erst im Jahr 1945 ein offizieller Ort. 1994 wurde dieses Gebiet, außer Rijkevoort, das an die Gemeinde Boxmeer fiel, zur Gemeinde Sint Anthonis fusioniert.

In der Vergangenheit war die Landwirtschaft die wichtigste Quelle des Lebensunterhalts. Torf wurde dann im benachbarten Peel gestochen. Dies führte zu Meinungsverschiedenheiten mit den benachbarten Dörfern. Neben Bauern lebten dort Weber, Gerber, Brauer und Spinner. Außerdem gab es zwei Mühlen. Roggen und Kartoffeln waren die am häufigsten angebauten Pflanzen, aber Viehhaltung war das wichtigste.

Die meisten Tätigkeiten sind noch mit der Landwirtschaft verbunden. Bereits im Jahr 1907 wurde das Eintopf-Haus "Sint-Cornelius" gegründet. Seine Produktion wurde 1949 nach Rijkevoort verlegt. An seiner Stelle wurde ein Silo einer landwirtschaftlichen Kooperationsgesellschaft (1978) an der Molenstraat errichtet und dominiert heute das Dorfbild. Im Jahre 1981 gab es eine zweite Futterfabrik und auch eine KI-Station.

Tourismus schafft auch Arbeitsplätze. Im Jahre 1853 wurde das erste Gasthaus eröffnet.

 

            

 

Copyright 1993 - 2018 | Centrum voor Groepsaccommodaties

Online reservation system by Booking Experts