Gruppenunterkünfte in Thorn

Thorn (auf Limburgisch Thoear) ist ein Dorf und eine ähnlich denkende Gemeinde in der niederländischen Provinz Limburg unweit des belgischen Kessenich. Seine Nachbarn sind Ittervoort, Panheel und Wessem. Bevor Thorn am 1. Januar 2007 mit den anderen Gemeinden von Maasbracht en Heel zusammengeführt wurde, war es eine eigenständige Gemeinde. Es ist weithin als Weißes Dorf bekannt, da alle Häuser im Dorfzentrum weiß sind. Thorn ist das erste niederländische Dorf im westlichen Maasoever, wenn man von Maastricht kommt (das im 13. Jahrhundert das Stadtrecht erhielt), und heute umfasst die Gemeinde Thorn etwa 2600 Einwohner, 2400 davon in ihrem Kern.

Bis im 10. Jahrhundert der Bergbau begann, war die Gegend um Thorn sehr sumpfig. Am Rand des Sumpfes verlief eine römische Straße von Maastricht nach Nijmegen. Um 990 wurde auf einer Erhöhung, einem Nadelkopf, ein benediktinisches Kloster errichtet, das Dornenkloster oder Kloster Thorn. Dieses Kloster wuchs zu einer weltumspannenden Stiftung (einem Kloster für Edeldamen und eine Prinzessin) heran, dem Reichsstift Thorn. Viele Häuser dieser Pfingstler sind erhalten geblieben, etwa das Haus der drei Kugeln aus dem Jahr 1648.

Die Sankt-Michael-Kirche oder Stiftskerk in Thorn ist eine Gemeindekirche, deren Teile vor allem auf das 14. Jahrhundert zurückgehen. Dies war die Gründungskirche der benediktinischen Rijksabijij in Thorn. Es ist eine gothische Kreuzkirche mit einer östlichen Krypta unter der Kreuzung und dem Altar. Das Fundament des Turmes ist ein Überbleibsel des westlichen Teils einer älteren romanischen Kirche. Nach der Auflösung des Klosters im Jahr 1797 wurde die alte Gemeindekirche abgerissen und diese Kirche genutzt. Später, im 19. Jahrhundert, wurde sie restauriert. Unweit der Kirche befindet sich ein Bildnis des Heiligsten Herzens Jesu aus dem Jahr 1925.

 

            

 

Copyright 1993 - 2018 | Centrum voor Groepsaccommodaties

Reservation system by Booking Experts