Gruppenunterkünfte in Oostrum lb

Oostrum (limburgisch: Aostrem oder Aostrum) ist das größte Kirchdorf innerhalb der Gemeinde Venray und wird als Wachstumszentrum betrachtet. Seine Geschichte lässt sich mindestens bis auf das Jahr 1200 zurückverfolgen, als der Name Oostrum in historischen Schriftstücken erstmalig auftauchte. Oostrum hat etwa 2.300 Einwohner.

Um das Jahr 1400 wurde eine monumentale Kirche erbaut, die ein älteres Gotteshaus aus dem 13. Jahrhundert ersetzte. Der Bau eines Turmes wurde begonnen, aber erst 1888 fertiggestellt. In den 1930ern wurde das alte Kirchenschiff zu einer großen dreigliedrigen Basilika ausgebaut, was zusätzlichen Platz in einer Art Gang schaffte. 1944 wurde die Kirche zerbombt, die Kriegsschäden wurden 1952-1953 restauriert. Der Turm befand sich unter einem Dach mit der Kirche, auf dem ein Dachreiter angebracht wurde. In der Kirche findet sich das Marienbildnis „Onze Lieve Vrouw Behoudenis der Kranken“ aus dem 15. Jahrhundert, das angeblich Wunder bewirken konnte und Ziel von Pilgerfahrten war.

Trans Cedron, der Friedhof von Oostrum, ist ein Park mit kreuzförmig angelegten Wegen, den 11 Skulpturen, 11 Kapellen und 3 Statuen in einer Grotte zieren. Neben einigen Teilen der Kirche sind auch die Mühlen Oostrumse Watermolen und Rosmolen unter den acht Nationaldenkmälern von Oostrum verzeichnet.

 

            

 

Copyright 1993 - 2018 | Centrum voor Groepsaccommodaties

Reservation system by Booking Experts