Neer ist ein Kirchdorf in der Gemeinde Leudal, das 2011 den Titel für das "schönste Dorf von Limburg" gewonnen hat. Der Ort liegt an der Maas zwischen Roermond und Venlo und hat etwa 3500 Einwohner. Der Hauptwirtschaftsbetrieb von Neer ist die Bierbrauerei "Lindeboom", die mitten im Ort steht.

In Neer gibt es eine Wassermühle, die man die Friedesse-Mühle nennt. Diese wurde 1717 erbaut und 2002 renoviert. Es wird angenommen, dass bereits um 1343 eine Mühle bestanden hat. Die Mühle hat die Aufgabe, Getreide zu mahlen, und ist auf diesen Zweck ausgerichtet. Sie liegt am Neerbeek, einem Bach, der mitten durch Neer fließt. Das Besondere an dieser Mühle ist, dass sie nach Jahren des Trockenliegens, des Stillstands und Verfalls wieder mahlfähig geworden ist.

Kelzerbosch war einst ein Nonnenkonvent in Nagele, der in der Zeit französischer Herrschaft aufgelöst wurde. Das Kloster wurde abgerissen, nur das Vorsteherinnenhaus blieb erhalten und wurde später ein Landgut, dann ein einfacher Bauernhof.

Die St.-Martins-Kirche wurde 1909 im neugotischen Stil durch den Architekten Caspar Franssen erbaut. Der Turm des Vorgängerbaus aus dem 15. Jahrhundert blieb erhalten, wurde aber während des Baus der jetzigen Kirche erhöht. In der Kirche gibt es ein Marienbild von etwa 1500. Neer besitzt vier Kapellen, von denen die Marienkapelle (weiße Kapelle) am Leudalweg die größte ist. Die anderen drei sind dem heiligen Antonius von Padua (an der Straße "Eiland"), St. Isidor am Gendijk und Maria Magdalena am Brumholt gewidmet.

 
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer

Neer

Im rustikalen Dorf Down in Mittel-Limburg ist ein altes Pfarrhaus vollständig in einer der exklusivsten und unverwechselbare Gruppenunterkünfte in der Region verändert.
Mehr
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer
Neer

Neer

Viel Privatsphäre, Entourage, luxuriöses Ambiente und Ansichten eines zentralen limburgischen schönsten Naturschutzgebiete. Sie haben 24 Zimmer und 16 Bäder zur Verfügung, einschließlich einer zusätzlichen Gruppenraum.
Mehr