Gruppenunterkünfte in Maasbommel

Maasbommel ist eine Stadt mit etwa 1400 Einwohnern, die in der Gemeinde West Maas und Waal liegt und bis 1984 zu der ehemaligen Gemeinde Appeltern gehörten. Maasbommel wird üblicherweise als Dorf bezeichnet. Im Gegensatz zu den meisten Orten in Gelderland ist Maasbommel überwiegend katholisch. Im Jahr 1966 waren 94% der Bevölkerung in der Gemeinde Appeltern, zu der auch Maasbommel gehörte, katholisch und 6% protestantisch. In dem Gebiet, in dem Maasbommel sich heute befindet, lebten einst Römer. Einer der schönsten und seltensten Funde aus Maasbommel ist eine römische Trompetenfibel (Mantelstift) aus reinem Silber. Diese Art von Mantelstift kommt aus Schottland. Eine identische Kopie befindet sich in Edinburgh, Schottland. Maasbommel selbst wurde 1144 erstmals als Buomele erwähnt. Am 15. August 1312 erhielt sie Stadtrechte und wurde zu einer Hansestadt. Unter Reinald III. wurden in Maasbommel Münzen geprägt. Zur Zeiten der französischen Herrschaft wurde Maasbommel eine unabhängige Gemeinde. Am 1. Januar 1818 wurde diese Gemeinde aufgehoben und Appeltern angegliedert. Heute ist Maasbommel für sein Wassersportgebiet De Gouden Ham bekannt. In Maasbommel gibt es auch drei Yachthäfen, nämlich den WSV de Golden Ham, und die Wassersportzentren Marina Hanzeland und Maasbommel. Zu den interessanten Sehenswürdigkeiten zählen die ehemalige Niederländische Reformierte Kirche (eine Kirche aus dem Jahr 1842, die heute als Hochzeitsort dient), die St. Lambert Kirche (eine neugotische Backsteinkirche aus dem Jahr 1869), ein Kanal auf dem t Hof Bauernhof, der zeigt, wo ein Schloss war, eine Mühle aus dem 18. Jahrhundert, die Straße zum Federhaus und einige charakteristische Häuser mit Strohdächern.

 

            

 

Copyright 1993 - 2017 | Centrum voor Groepsaccommodaties

Reservation system by Booking Experts