Gruppenunterkünfte in Spijkerboor

Spijkerboor ist eine Siedlung mit etwa 200 Einwohnern in der Gemeinde Wormerland in der niederländischen Provinz Nordholland. Sie liegt an der Pontjesroute und am Nordhollandkanal. Ganz in der Nähe auf der gegenüberliegenden Seite des Westdijk in Beemster findet sich die Festung von Spijkerboor und das Luftfahrt-Drehfunkfeuer „Spijkerboor“ mit der Kennzeichnung SPY.

Es gibt ein Nationaldenkmal in Spijkerboor. Dabei handelt es sich um ein Herrenhaus (ein direkt am Deich von Starnmeer und Kamerhop erbautes rechteckiges Polderhaus mit Reetdach) aus dem Jahr 1787. Heute wird das Haus in der Hochsaison als Restaurant bewirtschaftet. Ganz in seiner Nähe findet sich das Naturschutzgebiet Jisperveld. Die Fähre Jan Hop sorgt für eine gute Verbindung zum Gebiet De Rijp, dem Weltkulturerbe De Beemster und dem berühmten Fort Nijmegen.

Über viele Jahrhunderte hinweg war die Jispersluis die Hauptverbindung zwischen dem Dorf Jisp und bedeutenden Handelszentren im Noorderkwartier wie De Rijp und Graft. Die Schleuse liegt heute in Kanaaldijk am Beemsterringvaart. Über Jispersluissloot ist Noordergangsloot erreichbar. Ab dort schließen sich mehrere Schleusen bis zum Dorf Jisp und bis nach 't Zwet und De Poel mit der Poelsluis an. Die Jispersluis liegt am Kanalabschnitt zwischen Neck und Spijkerboor. Diese Schleuse verbindet den Polder Wormer, Jisp und Neck mit dem Nordhollandkanal. Die Schleuse ist 14 m lang, 3,80 m breit, 0,85 m tief und gehört zu einer Zugbrücke.

 

            

 

Copyright 1993 - 2017 | Centrum voor Groepsaccommodaties

Online reservation system by Booking Experts