Gruppenunterkünfte in Oudesluis

Oudesluis ist ein Dorf mit 800 Einwohnern innerhalb der Gemeinde Schagen in der Provinz Nordholland.

Oudesluis entstand kurz nach der Eindeichung von Zijpe. Es lag an den wattähnlichen Ausläufern der Zuiderzee. Ab 1742 war es mit 68 Häusern eine Zeitlang der größte Ortskern von Zijpe. Die Einwohner waren überwiegend Arbeiter, Handwerker, Fischer und Flößer. Und natürlich gab es auch einen Schleusenwart an der Schleuse. Der Name des Dorfes („alte Schleuse“) leitet sich vermutlich von der Tatsache ab, dass die Schleuse eine der ersten in der Gegend war. Oudesluis war ein Anlegeplatz für Schiffe der Niederländischen Ostindien-Kompanie, der für Hochseeschiffe über Marsdiep errreichbar war, und verfügte auch über eine Fischereiflotte. Nachdem im Jahr 1845 Anna Paulownapolder gegründet wurde, war die Oude Sluis vom Meer abgeschnitten.

Es gibt zwei Kirchen im Dorf. Die erste ist eine reformierte Kirche aus dem Jahr 1861, die ursprünglich 1658 errichtet wurde, aber mehrere Male neu erbaut werden musste. Zum Beispiel wurde die Kirche im Jahr 1700 einer umfangreichen 'Renovierung unterzogen, weil sie zu klein geworden war. In den siebziger Jahren musste der Turm neu errichtet werden. 1851 brach nach einem heftigen Sturm das Dach zusammen, wodurch die Kirche nicht mehr genutzt werden konnte. 1861 wurde mit dem Neubau der Kirche begonnen, der jedoch erst 1867 abgeschlossen war. Im Jahr 1900 erhielt die Kirche aufgrund eines Lotteriegewinns ihre heutige Orgel. Das andere Gotteshaus ist eine Baptistenkirche von 1906, die mittlerweile als Wohnhaus dient.

Im Zijpe- und Hazepolder von Oudesluis stehen drei Zijper-Windmühlen aus den Jahren 1764, 1848 und 1896. Eine Besichtigung aus nächster Nähe ist möglich, vorausgesetzt man verfügt über ein Boot, da keine Straßen vorhanden sind. In der Nähe dieser Windmühlen findet sich ein Naturgebiet mit einer Entenkoje.

 

            

 

Copyright 1993 - 2018 | Centrum voor Groepsaccommodaties

Reservation system by Booking Experts