Gruppenunterkünfte in Sellingen

Sellingen (von Groningern Zèlng genannt) ist ein Dorf in der Gemeinde Vlagtwedde im Bezirk Westerwolde an der Aa. Das Dorf hat mehr als 1.000 Einwohner und hat eine Fläche von 9,95 Hektar. Im Dorf befindet sich das Rathaus der Gemeinde Vlagtwedde.

Sellingen ist ein Esdorp und besitzt Charakteristika dieser Dörfer. Das Dorf entstand im Mittelalter. Die Niederländische Reformierte Kirche von Sellingen wurde vermutlich im 14. Jahrhundert erbaut. Das Kirchengebäude oder sein Vorgänger ist jedoch bereits zusätzlich in einer Liste von Kirchen aus dem dreizehnten Jahrhundert erfasst. Hier finden wir den Namen Sallinge, dann in einer Urkunde aus dem Jahre 1316 den Namen Zellynge: der älteste Eintrag des Dorfes.

Das Sellingerveld, ehemals das Moorgebiet der Mark Sellingen, wurde in den dreißiger Jahren zur wirtschaftlichen Entwicklung übernommen. Es wurde in landwirtschaftliche Nutzflächen und Wälder umgewandelt, die von Staatsbosbeheer bewirtschaftet werden. Die Waldfläche der Sellinger Wälder beträgt etwa 600 ha. Ein Teil der Wälder wird heute zur Wasserentnahme genutzt. Der Fluss Aa wurden in den 1960er Jahren kanalisiert, aber in 1990er Jahren im Rahmen der Naturentwicklung wieder geöffnet. Auf diesen neu errichteten Windungen befindet sich auch das Theater der Natur auf einem künstlichen Hügel. Auf den Stufen des Treppenhauses stehen Gedichte u. a. von Kees Stip, der hier wohnte. An der Grenze zwischen den Wäldern und den Ländern rund um die AU befindet sich auch das Besucherzentrum in Noordmeer, wo sich auch das Tourismusbüro und ein Teehaus befinden. Auf der südöstlichen Seite des Dorfes verfügt Staatsbosbeheer über Flächen rund um den Vennekampen und die Holle Beetse.

 
 
 

            

Copyright 1993 - 2018 | Centrum voor Groepsaccommodaties

Reservierungssystem  von Booking Experts